Geld vom Staat: kostenloser Wegweiser zum Energiesparen

"Unser Ziel ist, den Bürgerinnen und Bürgern einen schnellen Überblick zu
bieten, welche Fördermittel es gibt und wo diese beantragt werden können", so
Bundesumweltminister Jürgen Trittin.

Klimaschutz sei nicht nur Sache der Regierung. Auch Wirtschaft, Verkehr und
private Haushalte könnten einen entscheidenden Beitrag leisten. Und davon
noch profitieren: Durch verbesserte Wärmedämmung und energiesparende
Geräte lasse sich bares Geld sparen. Oft würden die Energieeinsparpotenziale
nicht ausgenutzt, mit der Begründung, sie seien zu teuer, obwohl von
verschiedensten Institutionen Milliarden Euro dafür bereitgestellt würden, so
das BMU. Die neue Broschüre "Geld vom Staat fürs Energiesparen" bringt
Licht in den Förderschungel. Sie basiert auf der Datenbank FISKUS des
Informationsdienstes BINE.

Fördermaßnahmen der Europäischen Union und des Bundes werden ausführlich
erläutert. Bei den Programmen von Ländern, Kommunen und Energieversorgern
werden die jeweils angebotenen Programme und die Förderinstitutionen auf-
geführt. Eine Förder-Hotline des BINE Informationsdienst bietet Privatpersonen
unter der Telefonnummer 0228-9237914 kostenfrei umfassende Informationen
bei Fragen zu Fördermöglichkeiten. Die 82 Seiten starke Broschüre kann
kostenlos heruntergeladen werden.